Die Generalsekretärin Fahimi informiert: Die Mietpreisbremse kommt…

Die Generalsekretärin Fahimi informiert: Die Mietpreisbremse kommt…

In einem Mitgliederbrief informiert Yasmin Fahimi:

Die Mietpreisbremse kommt. So hat es der Koalitionsausschuss festgelegt.

Das heißt konkret: Bei einem Mieterwechsel kann die Miete nur noch so viel angehoben werden, dass sie höchstens zehn Prozent über dem ortsüblichen Durchschnitt liegt. Das gilt überall dort, wo die Bundesländer einen angespannten Wohnungsmarkt feststellen. Denn längst nicht in allen Regionen steigen die Mieten so rasant wie in einigen Großstädten. Davon ausgenommen sind Neubauten und die Erstvermietung umfassend sanierter Wohnungen, um den dringend notwendigen Wohnungsneubau nicht zu verhindern.

Viel Geld werden die Mieter auch sparen, weil sie den Makler künftig nur bezahlen müssen, wenn sie ihn auch selbst beauftragt haben. Noch in diesem Jahr soll die Mietpreisbremse in Kraft treten.

Oktober 24, 2017
nach oben